Was ist der Unterschied zwischen Kündigung und Freistellung?

Der zentrale Unterschied zwischen Kündigung und Freistellung besteht darin, dass Sie nach Ausspruch einer Kündigung nicht mehr in die PRM zurückkehren können. Das heißt, selbst wenn das neue Arbeitsverhältnis nicht funktioniert, gibt es kein Zurück.

Wenn Sie sich dagegen bei Aufnahme einer neuen Arbeitsstelle freistellen lassen, ruht Ihr Vertrag mit der PRM für den Zeitraum der Freistellung. Während der Zeit der Freistellung erhalten Sie Ihr Entgelt dann nicht von der PRM, sondern von Ihrem neuen Arbeitgeber. Wenn Sie während der Probezeit das sogenannte Zweitarbeitsverhältnis kündigen oder gekündigt werden, können Sie den Vertrag mit der PRM wiederbeleben.